Zuendstoff

»Zündstoff Maischegärung«

Ursprung

Dieses mittlerweile sehr erfolgreiche Projekt hat mit einem Versuch im Jahr 2014 begonnen. Die Grüner Veltliner Trauben für diesen Wein stammen aus der Lage Altweingarten und sie werden nochmals streng selektiert – 120% Qualität sozusagen. Mittlerweile gibt es auch einen Zündstoff vom Riesling, dessen Trauben von einem Herzstück der Lage Goldberg kommen.

Charakter

Im Oktober wird per Hand gelesen, entrappt und im Gärständer mit den Schalen vergoren. Im warmen Keller wird angegoren und in der kalten Scheune fertiggegoren. Jeden Tag stoßen wir händisch 1–2 mal unter, um eine Durchmischung zu gewährleisten und damit die Maische nicht austrocknet. Nach 10–14 Tagen wird einmal sanft gepresst, danach reift der Wein 1 Jahr im gebrauchten 225-Liter Barrique. Geschönt und filtriert wird nicht, die Schwefelgabe ist minimal. Der Zündstoff vom Grünen Veltliner ist eher auf der karamelligen, würzigen Seite, der vom Riesling begeistert mit viel Frucht und einer schneidigen Säure. Weine, die eben für Zündstoff sorgen…